Willkommen bei der Turnabteilung des TV Möglingen 05 e.V.

Württembergische TeamGym-Meisterschaft 2018

Am Samstag, 28.04.2018 finden in der Stadionhalle in Möglingen die Württembergischen TeamGym-Meisterschaften statt. Wer gerne sportliche Leistungen in explosiver Atmosphäre bei cooler Musik sehen möchte, sollte unbedingt vorbeischauen.

Für das leibliche Wohl sorgt der TV Möglingen.

Wettkampfbeginn:

10:45 Uhr Nachwuchsklasse und Schülerklasse

14:00 Uhr UEG Senior, Mini Team, Jugendklasse

16:45 Uhr offene Klasse

 

Gaueinzelmeisterschaften Gerätturnen am 24.03.2018

 

Zum ersten Mal in der Vereinsgeschichte fanden die Gaueinzelmeisterschaften des Turngau Neckar-Enz in der Möglinger Stadionhalle statt.

Es turnten knapp 170 Turnerinnen in unterschiedlichen Altersklassen, um die jeweilige Gaumeisterin auszumachen. Darunter waren auch 19 Turnerinnen der Turnschule des TV Möglingen.

 

Die Kleinsten begannen den Wettkampf gleich morgens mit den P-Stufen, sogenannte Pflichtübungen, die je nach Alter der Turnerin an Schwierigkeit zunehmen. Unsere Möglinger Nachwuchsturnerinnen bestritten hier ihren ersten richtigen Wettkampf mit Einmarsch, Aufstellung vor dem Kampfgericht und allem was dazugehört. Dementsprechend war die Nervosität hoch, was schnell zu dem ein oder anderen Fehler führte. Maya Seidner, unsere jüngste Turnerin, zeigte dennoch sehr saubere Übungen am Sprung, Reck, Balken und Boden und konnte sich gegen die starke Konkurrenz in der E-Jugend (8 Jahre) durchsetzen. Sie landete auf einem tollen 5. Platz, sodass sie sich für das Bezirksfinale Anfang Mai qualifizierte.

Bei den 9-jährigen, die Altersklasse mit den meisten Teilnehmerinnen, reichte es für den Möglinger Nachwuchs leider nicht ganz so weit nach vorne. Das Reck stellte dabei die größte Hürde für die Mädchen dar. Leni Seibold erreichte einen sehr guten 24. Platz. Marlen Blank landete auf dem 28. Platz und Florentine Wiech auf dem 33. Platz.

Bei den 10-Jährigen war der TV Möglingen gleich mit 5 Turnerinnen am Start. Beste Möglinger Turnerin war dabei Michelle Bauer, die tolle Übungen zeigte und damit verdient auf dem 11. Platz landete. Knappe zwei Punkte dahinter reihten sich Nefline Remsing, Madita Schaut und Lena Schöck auf den Plätzen 17, 18 und 19 ein. Myriam Brandt kam beim Heimwettkampf auf den 23. Platz. Für nächstes Jahr wird fleißig an den Übungen gefeilt, um der starken Konkurrenz aus Hoheneck und Ludwigsburg Paroli bieten zu können.

Michelle Bareiß turnte in der Altersklasse 14+ und überzeugte mit einfachen aber sauber geturnten Übungen. Dadurch erreichte sie den 1. Platz und qualifizierte sich genauso wie Maya für das Bezirksfinale am 12. Mai in Herrenberg.

 

Neben den Pflichtwettkämpfen fanden auch Kürwettkämpfe in den Leistungsklassen LK 1-3 statt. Ab Herbst startet der TV Möglingen mit einer zweiten Mannschaft im Kürbereich der STB-Liga. Der Wettkampf in eigener Halle wurde somit als Vorbereitung für die anstehenden Wettkämpfe im Herbst genutzt. Es sollte sowohl der jetzige Ist-Zustand geprüft, als auch erste Wettkampferfahrung im Kürbereich gesammelt werden. Es turnten aus diesem Grund Fabienne Weiß, Janina Bühler und Hermine Lauer nur einzelne Geräte, die sie im Herbst in der Mannschaft turnen werden. Ohne einen Vierkampf konnten somit in der Leistungsklasse 3 keine vorderen Platzierungen erreicht werden. Die drei Mädels meisterten ihre Geräte trotzdem sehr gut und souverän, sodass alle zuversichtlich in die Ligasaison starten können.

Allein Sophie Franke turnte in der LK 3 einen Vierkampf, d.h. alle vier Geräte. Mit blitzsauberen Übungen sammelte sie viele Punkte und erreichte einen tollen 3. Platz.

   

Auch die Ligamädels, die bereits ihre ersten beiden Wettkämpfe der Saison hinter sich hatten und den Klassenerhalt vorzeitig gesichert haben, ließen sich den Wettkampf in eigener Halle nicht entgehen. Da in der Liga nicht jede Turnerin alle vier Geräte turnt, nutzten die Mädels die Chance einen Vierkampf turnen zu können. Neben ihren Lieblingsgeräten mussten Karolin König und Lena Mairle somit auch am von ihnen nicht sehr beliebten Zitterbalken antreten. Aufgrund der hohen Nervosität musste Lena den Balken leider zweimal verlassen. Karolin dagegen war nervenstärker und blieb oben. Leonie Wiech meisterte den Stufenbarren und schaffte es als beste Möglingerin in der Leistungsklasse 2 auf einen sehr guten 7. Platz. Aber auch Karolin König, Tamara Hartmann und Lena Mairle zeigten sehr gute Leistungen und schafften es auf die Plätze 10, 12 und 14. Vanessa Tittjung, die zum ersten Mal einen Vierkampf turnte, hatte noch kleine Schwierigkeiten, zeigte aber, dass sie für die Kreisliga im Herbst eine wichtige Turnerin sein wird. Sie kam auf 40,45 Punkte und erreichte damit den 21. Platz.

 

 

Wir bedanken uns nochmals ganz herzlich bei unseren vielen tatkräftigen Eltern und Helfern, sowie den Kampfrichtern Tamara, Melanie und Meike, ohne die so eine Veranstaltung nicht durchführbar wäre.

Ein Dankeschön an unsere Sponsoren

 

Mit dem Jahr 2017 ist für die Turnabteilung des TV Möglingen ein tolles Jahr zu Ende gegangen. Die TeamGym-Kids, Turnschul-Kinder und das Liga-Team durften sportliche Erfolge feiern. Der TeamGym Schwaben-Cup wurde dieses Jahr in Möglingen ausgerichtet. Dazu kamen Teilnahmen beim Gaukinderturnfest und dem Deutschen Turnfest und vieles mehr. Unsere Sponsoren haben durch ihre großzügige Unterstützung  maßgeblich zu diesem erfolgreichen Turnjahr beigetragen. Unterstützt haben uns die Spedition Herbinger Transporte, die unsere Airtrackbahn zum Deutschen Turnfest nach Berlin beförderte, der CVJM und die USU Software AG mit Mannschaftsbussen und Medishop - Medizinischer Handel Jürgen Single aus Markgröningen mit Sachspenden fürs Trainingslager. Außerdem sorgte der Bauernhof Gutscher aus Hardt- und Schönbühlhof auch diesmal mit frischem Gemüse für das leibliche Wohl bei der alljährlichen Kinderweihnachtsfeier. Ein besonderes Dankeschön geht an unseren „Hausfotografen“ Jürgen Uhlmann, der unsere Wettkämpfe in spektakulären Bildern festgehalten und auch diesmal wieder, trotz rundem Geburtstag am selben Tag, die Kinderweihnachtsfeier abgelichtet hat. Wir möchten uns auf diesem Wege bei unseren Sponsoren ganz herzlich bedanken – ohne sie wäre im letzten Jahr vieles so nicht möglich gewesen. Von der ganzen Turnabteilung ein großes Dankeschön und ein gutes Jahr 2018! 

 

Sensationeller 2. Platz beim zweiten Wettkampftag in Meßstetten

 

Bereits im ersten Wettkampf überraschten die Möglinger Mädels als Aufsteiger mit ihrem 4. Platz. Vergangenen Sonntag war die Sensation dann geschafft. Mit 154,95 Punkten musste sich die Mannschaft von Trainerin Meike Pflugfelder nur dem TSV Wernau geschlagen geben und kam somit auf einen sensationellen 2. Platz. Mit 12 Tabellenpunkten sind bereits so viele Punkte geholt, dass die Mädels nichts mehr mit dem Abstieg zu tun haben. Selbst bei einem achten Platz im letzten Wettkampf am 28.04.2018 in Ellhofen, bleibt die Mannschaft in der Bezirksliga. Im Gesamtklassement stehen die Möglinger Mädels aktuell auf dem 2. Platz, der sogar zur Teilnahme an der Aufstiegsrelegation im Juni zur Landesliga berechtigt.

 

Der Wettkampf startete mit einer starken Vorstellung am Stufenbarren. Lena holte bereits zu Beginn 7,80 Punkte, aber auch Tamara kam dieses Mal gut durch ihre Übung und erhielt dafür 7,40 Punkte. Ann-Kathrin turnte sauber durch und wurde mit 8,45 Punkten belohnt. Den Abschluss machte Meike B., die als einzige einen Holmwechsel von oben nach unten turnt. Für ihre saubere Ausführung erhielt sie 8,90 Punkte und somit die viertbeste Wertung aller Turnerinnen an diesem Gerät. Mit insgesamt 32,55 Punkte war ein guter Grundstein gelegt.

Der Balken stellte sich auch diesmal wieder als Zitterbalken heraus. Leider mussten hier gleich mehrere Absteiger hingenommen werden. Nur Ann-Kathrin und Meike B. blieben oben und wurden dafür mit 10,60 Punkten bzw. 11,10 Punkten belohnt. Auch Meike P. erturnte trotz Absteiger noch 10,55 Punkte, sodass sich alle drei Möglinger Mädels unter den besten 10 Turnerinnen am Balken einreihten.

Mit toll ausgeführten Sprüngen, Drehungen und Saltis konnten auch am Boden viele Punkte gesammelt werden. Trotz strengen Kampfrichtern konnte sich die Mannschaft im Vergleich zum ersten Wettkampftag steigern und erhielt das viertbeste Mannschaftsergebnis an diesem Gerät. Leonie erhielt für ihre schöne Choreographie sehr gute 9,00 Punkte. Meike B. brachte es auf 9,30 Punkte und Meike P. erhielt sogar 10,40 Punkte und hatte damit die zweitbeste Wertung aller Turnerinnen an diesem Gerät.

Mit einem guten Gefühl ging es zum Abschluss noch an den Sprung, das Paradegerät der Möglinger Mädels. Karolin turnte einen blitzsauberen Yamashita, der ihr 10,60 Punkte einbrachte. Auch Leonie und Lena zeigten gute Überschläge am Sprungtisch und erhielten über zehn Punkte. Meike B. schaffte es mit ihrem Sprung sogar unter die besten 5 Turnerinnen und Meike P. bekam für ihren perfekt in den Stand geturnten Yamashita 11,80 Punkte, was die beste Wertung im gesamten Wettkampf bedeutete. Mit 44,00 Punkten hatten die Möglinger Mädels das beste Mannschaftsergebnis am Sprung.

Meike B. turnte als einzige alle vier Geräte und kam im Vierkampf auf einen tollen vierten Platz.

Sollten die Mädels beim letzten Wettkampf nochmal unter die ersten Plätze kommen, wäre somit sogar ein Platz für die Aufstiegsrelegation möglich. Das anfängliche Ziel Klassenerhalt hat die Mannschaft bereits jetzt gesichert. Ein ganz großes Dankeschön geht auch an unsere Kampfrichterin Birgit Pflugfelder, die den ganzen Tag als Vereins- und neutrale Kampfrichterin im Einsatz war und ohne die eine Teilnahme am Wettkampf gar nicht möglich wäre. Außerdem bedanken wir uns recht herzlich bei den „Birdies for help“, die uns ihren Bus zur Verfügung stellten, damit alle 8 Turnerinnen gemeinsam zum Wettkampf fahren konnten.

 

Bildunterschrift: Es turnten: Meike Bemsel, Karolin König, Lena Mairle, Leonie Wiech, Ann-Kathrin Reichardt, Tamara Hartmann, Hannah Franke und Meike Pflugfelder

 

 

 

    

 

 

Wichtiger Schritt in Richtung Klassenerhalt!


Nachdem der Aufstieg der Möglinger Turnerinnen in die Bezirksliga erst Mitte Dezember bekannt wurde, war eine intensive Vorbereitung auf die neue Saison kaum möglich.

Letzten Sonntag fand bereits der erste Staffeltag in der Bezirksliga in Esslingen-Berkheim statt. Die Mannschaft ging unverändert an den Start. Das Ziel war klar definiert, den Klassenerhalt sichern und das möglichst ohne Relegationswettkampf.

Neben neuen Wettkampfbestimmungen, gab es auch bei der Durchführung eine Neuerung, sodass nicht mehr die besten drei Turnerinnen, sondern die besten vier Turnerinnen in die Mannschaftswertung kamen. Demnach gab es an jedem Gerät nur noch eine einzige Streichwertung.

Der Wettkampf begann für die Möglinger Mädels am Sprung. Hier konnten sowohl Meike P. als auch Meike B. auftrumpfen. Sie erhielten für ihren sauberen Sprung die zweitbeste und viertbeste Wertung im gesamten Teilnehmerfeld. Aber auch Leonie und Karolin zeigten sehr gute Sprünge und erhielten Wertungen über zehn Punkte. Mit 42,75 Punkten wurde das zweitbeste Ergebnis aller Mannschaften an diesem Gerät erzielt. Damit war ein wichtiger Grundstein für einen erfolgreichen Wettkampf gelegt.

Nach olympischer Reihenfolge ging es dann weiter an den Stufenbarren, das schwerste Gerät im Gerätturnen. Dies zeigte sich auch teilweise in den Übungen. Jedoch konnten trotzdem fleißig Punkte gesammelt werden. Lena begann mit einer sauberen Übung mit einem hohen Salto rückwärts als Abgang und erhielt dafür sehr gute 6,70 Punkte. Karolin zog nach und erhielt abermals 6,70 Punkte. Tamara musste leider einen Sturz hinnehmen, der jedoch aufgrund sehr guter Übungen von Ann-Kathrin (7,90 Punkte) und Meike B. (7,60 Punkte) schnell vergessen war.

Am Zitterbalken hatten die Mädels in ihren bisherigen Wettkämpfen immer keine Probleme sich oben zu halten. Dies gelang auch dieses Mal wieder Hannah, Meike B. und Leonie. Mit schönen Sprüngen, Drehungen und den ein oder anderen neu erlernten Teilen konnten viele Punkte auf dem Mannschaftskonto verbucht werden. Mit fast fünf exakt gleiche Wertungen sicherten sie sich damit das drittbeste Ergebnis an diesem Tag am Schwebebalken.

Den Abschluss machten die Mädels dann am Boden. Auf einer 12x12m Bodenfläche musste eine Choreographie bestehend aus turnerischen Elementen und tänzerischen Teilen gezeigt werden. Meike B. und Leonie zeigten hochwertige Sprünge und erhielten für ihre Küren 9,25 Punkte bzw. 9,30 Punkte. Daneben sammelten auch Karolin und Meike P. viele Punkte, sodass sich die Mannschaft am Ende über einen tollen vierten Platz freuen durfte.

Mit 145,40 Punkten fehlte den Mädels nur 0,60 Punkte auf die auf dem dritten Platz liegenden Leonberger. Aber auch die Mannschaft vom KSV Hoheneck lag mit 146,25 Punkten, d.h. mit einem Vorsprung von 0,85 Punkten, nur knapp vor den Möglinger Mädels.

Mit dem vierten Platz wurde somit ein wichtiger Schritt in Richtung Klassenerhalt getan.

Meike B. turnte als einzige einen Vierkampf und landete in einem starken Teilnehmerfeld auf einem tollen 10. Platz. Beim nächsten Wettkampf am 11.03.2018 in Meßstetten heißt es nochmal voll angreifen, dann ist sogar noch ein Platz weiter oben möglich. Ein großes Dankeschön geht an Melanie als Betreuerin, Birgit als Kampfrichterin und den zahlreichen mitgereisten Fans, die uns unterstützt haben.

 

 

Faschingsturnen 2018

Hunderte kleiner Narren fanden sich am 02.02.2018 zum alljährlichen Kinder-Faschingsturnen in die Sonnenbrunnenhalle ein. Zunächst machten sich, wie es sich gehört, alle gemeinsam ordentlich warm. Dabei kamen einige der mitmachenden Eltern ganz schön ins Schwitzen. Danach stürzten sich die kleinen Prinzessinnen, Indianer, Superhelden und Polizisten ins Gewühl zwischen den abenteuerlichen Aufbauten. Es wurde zu fröhlicher Faschingsmusik übers Hochseil balanciert, auf dem Riesentrampolin gehüpft, geklettert, geschwungen, gerodelt, gekrochen und vieles mehr. Zum Abschluss gab es eine lange Polonäse mit allen Teilnehmern. Und natürlich durfte eine kleine süße Überraschung auch nicht fehlen.

 

Auch dieses Jahr hatten die Kinder großen Spaß dabei, die Geräte spielerisch zu bezwingen und dabei ihre Kraft, Geschicklichkeit und ihr Gleichgewicht zu erproben. Eine Stunde verging wie im Flug und manch einem war sie viel zu kurz. Zum Glück geht es in den regulären Turngruppen schon diese Woche weiter. 

 

Ein Dankeschön an unsere Sponsoren

 

Mit dem Jahr 2017 ist für die Turnabteilung des TV Möglingen ein tolles Jahr zu Ende gegangen. Die TeamGym-Kids, Turnschul-Kinder und das Liga-Team durften sportliche Erfolge feiern. Der TeamGym Schwaben-Cup wurde dieses Jahr in Möglingen ausgerichtet. Dazu kamen Teilnahmen beim Gaukinderturnfest und dem Deutschen Turnfest und vieles mehr. Unsere Sponsoren haben durch ihre großzügige Unterstützung  maßgeblich zu diesem erfolgreichen Turnjahr beigetragen. Unterstützt haben uns die Spedition Herbinger Transporte, die unsere Airtrackbahn zum Deutschen Turnfest nach Berlin beförderte, der CVJM und die USU Software AG mit Mannschaftsbussen und Medishop - Medizinischer Handel Jürgen Single aus Markgröningen mit Sachspenden fürs Trainingslager. Außerdem sorgte der Bauernhof Gutscher aus Hardt- und Schönbühlhof auch diesmal mit frischem Gemüse für das leibliche Wohl bei der alljährlichen Kinderweihnachtsfeier. Ein besonderes Dankeschön geht an unseren „Hausfotografen“ Jürgen Uhlmann, der unsere Wettkämpfe in spektakulären Bildern festgehalten und auch diesmal wieder, trotz rundem Geburtstag am selben Tag, die Kinderweihnachtsfeier abgelichtet hat. Wir möchten uns auf diesem Wege bei unseren Sponsoren ganz herzlich bedanken – ohne sie wäre im letzten Jahr vieles so nicht möglich gewesen. Von der ganzen Turnabteilung ein großes Dankeschön und ein gutes Jahr 2018! 

 

Eine Weihnachtsgeschichte

Die Kinderweihnachtsfeier am 17.12. stand diesmal unter dem Motto „Eine Weihnachtsgeschichte“ von Charles Dickens. Gemeinsam brachten die Abteilungen Turnen, Eltern und Kind, Jazz und KISS die Geschichte rund um den geizigen Mr. Scrooge und die drei Geister der Weihnacht auf die Bühne, beziehungsweise den Hallenboden. Doch zuvor eröffnete, wie jedes Jahr, der Weihnachtsmann die Feier und überreichte besondere Geschenke an das Ligateam der Turnschule (Maike Bemsel, Ann-Kathrin Reichardt, Leonie Wiech, Karolin König, Tamara Hartmann, Hannah Franke, Lena Mairle und Maike Pflugfelder), das mit dem 2. Patz in der Kreisliga A den Aufstieg in die Bezirksliga geschafft hat, sowie an Leni Seibold und Felix Storz, die jeweils Landessieger in ihrer Altersklasse bei der VR-Talentiade in Weil im Schönbuch wurden.

Danach folgte ein vielfältiges, kurzweiliges Programm voller Purzelbäume, Sprünge und Saltos. Den roten Faden bot die Rahmenhandlung um Mr. Scrooge (gespielt von Robin Vogtmann), inszeniert  nach eigenem Drehbuch von Tamara Hartmann:

Selbst an Heilig Abend kennt Mr Scrooge für seine Angestellten keine Gnade und zählt lieber sein Geld als sie früher heimgehen zu lassen. Auch die ausgelassenen Kinder auf der Straße können ihm kein „frohe Weihnachten“ entlocken, denn für ihn ist Weihnachten nur „Humbug“. Den kleinen Spendensammlern will der alte Geizhals leider keinen Penny geben und das Leid der einsamen Jungs lässt ihn kalt. Während andere rauschende Feste oder im Kreise ihrer Familie feiern, geht der alte Scrooge mürrisch seinen Geschäften nach. Doch die turnenden Geister und Gespenster  der vergangenen, gegenwärtigen und zukünftigen Weihnacht lehren ihn dann doch das Fürchten. Am Ende haben sich die Kinder nicht nur in die Herzen der Zuschauer geturnt, sondern auch das des einstigen Menschenfeindes Mr. Scrooge erweicht, der nun endlich gelernt hat, was Weihnachten wirklich bedeutet und sich zum guten, großzügigen Wohltäter gewandelt hat. Beim Finale wirbeln schließlich nicht nur die Kinder über die Fläche – der geläuterte Mr. Scrooge höchst selbst macht fröhlich mit.

Anschließend wurde das Fenster des lebendigen Adventskalenders mit einer Tanzeinlage aller Teilnehmer geöffnet. Emotional wurde es bei der Verabschiedung des von allen lieb gewonnenen Hausmeisters Steffen Danz, der für sein Engagement ein Abschiedspräsent erhielt. Zu guter Letzt gab es noch ein Ständchen für Fotograf und Geburtstagskind Jürgen Uhlmann und Geschenke für die Kinder.

Nach einem gelungenen Jahresabschluss wünscht Ihnen die Turnabteilung nun einen guten Start ins neue Jahr!

 

 

 

 

Nur knapp am Aufstieg vorbei!

 

Leider reichte es für die Möglinger Ligamädels am Samstag, den 18.11., bei der Aufstiegsrelegation in Ludwigsburg ganz knapp nicht zum Aufstieg. Nur 0,90 Punkte fehlte der Mannschaft auf den 5. Platz, der den direkten Aufstieg in die Bezirksliga bedeutete. Eine kleine Chance besteht jedoch noch, falls in den oberen Ligen noch Mannschaften in die Deutsche Turnliga aufrücken.

 

Nur drei Wochen Zeit hatten die Möglinger Mädels nach ihrem letzten erfolgreichen Wettkampf in Hoheneck, um ihre Übungen komplett umzustellen und die neuen Wertungsbestimmungen umzusetzen. Das war wenig Zeit, um neue Elemente zu erlernen und somit wurden nur die ein oder anderen neuen Elemente ausprobiert.

Etwas holprig begann der Wettkampf am Boden. Lena zeigte eine sehr saubere Übung und wurde mit 8,40 Punkten belohnt. Auch Karolin und Meike B. zeigten schöne Übungen, hatten aber mit kleineren Unsauberkeiten keinen perfekten Start. Leider mussten wir dann auch noch einen Sturz bei der halben Schraube rückwärts hinnehmen, die Ann-Kathrin erst kurz vorher gelernt hatte und das erste Mal im Wettkampf turnte. Sie erhielt für ihre ansonsten sehr saubere Übung dennoch gute 9,20 Punkte. Leonie zeigte zum Abschluss nochmals eine tolle Übung und erhielt mit 10,25 Punkten eine sehr gute Wertung.

Am Sprung lief es dann schon deutlich besser. Leider musste hier auf Meike P. verletzungsbedingt verzichtet werden. Die anderen fünf Turnerinnen ließen sich davon aber nicht verunsichern und zeigten tolle Überschläge, unter anderem auch mit Längssachsendrehungen, und erzielten mit 42,10 Punkten ein sehr gutes Ergebnis am Sprung.

Am Barren, das mit Abstand schwierigste Gerät, fielen die Wertungen aufgrund der neuen Bestimmungen sehr niedrig aus. Leider mussten die Möglingerinnen auch hier nochmals zwei Stürze hinnehmen. Lena turnte ihre Übung jedoch sehr sauber durch und erhielt für ihre tolle Übung und den Salto Abgang mit halber Schraube, die sie das erste Mal turnte, die höchste Punktzahl der Möglinger mit 6,80 Punkten. Auch Karolin zeigte eine ordentliche Leistung und erturnte sich mit 6,50 Punkten die zweitbeste Mannschaftsleistung.

Der Zitterbalken war das letzte Gerät. War es auch schon in den letzten beiden Wettkämpfen kein Zitterbalken, sondern eines der besten Geräte der Möglinger Mädels, so erzielten sie auch dieses Mal mit 42,20 Punkten erneut das beste Mannschaftsergebnis an diesem Tag. Leonie konnte gleich drei neu gelernte Elemente zeigen und erhielt für ihre Übung sehr gute 10,30 Punkte. Meike B. kam souverän ohne Sturz durch ihre Übung und erzielte mit 11,10 Punkten das fünftbeste Ergebnis an diesem Tag am Balken. Meike B. erzielte als einzige Vierkämpferin erneut ein sehr gutes Ergebnis und erreichte in einem starken Teilnehmerfeld den 8. Platz.

 

Leider reichte es am Ende mit dem 6. Platz ganz knapp nicht zum Aufstieg. Somit wurde das Projekt Aufstieg nochmals um ein Jahr verschoben. Mit neuer Energie und einer guten Vorbereitung werden die Möglinger Mädels nächstes Jahr erneut angreifen!

 

Möglinger Nachwuchs erfolgreich bei der VR-Talentiade

 

Am Sonntag, den 19.11.,  fand das Landesfinale der VR-Talentiade in Weil im Schönbuch statt. Zu diesem hatten sich 9 der 15 gestarteten Turnerinnen und Turner vom ersten Wettkampf qualifiziert und mussten nun ihr Können gegenüber der jeweils besten sechs aus den verschiedenen Turngauen beweisen.

 

Gefordert wurde eine Mischung aus Kraft, Ausdauer, Beweglichkeit und Schnelligkeit. Diese Fähigkeiten mussten von den Kindern in unterschiedlichen Übungen unter Beweis gestellt werden. Los ging es für unseren Nachwuchs bei der Beweglichkeit, die für das Turnen eine wichtige Grundlage darstellt. Am Parallelbarren zeigten alle ihre starke Stützkraft und meisterten die Übung ohne große Anstrengung. Auch beim Wendesprint und Gewandtheitslauf zeigten alle Geschick und Schnelligkeit und erzielten sehr gute Punkte. Neben Schwingen am Reck und Klettern an den Tauen, mussten die Kinder auch ihre Rumpfmuskulatur beim „Schiffchen“ am Boden unter Beweis stellen. Auch das prellende Springen und Stützeln um ein Kästchen meisterten alle souverän.

Nach einem langen und anstrengenden Nachmittag, warteten dann alle gespannt auf die Siegerehrung. Alle Möglinger Turnerinnen und Turner belegten Plätze unter den besten 10 aus Württemberg. Felix Storz erreichte mit 108 von 110 Punkten fast die volle Punktzahl und wurde württembergischer Landessieger bei den 10-Jährigen. Bei den 8-Jährigen räumten die Möglinger mit Leni Seibold als Landessiegerin und Fabienne Dreßler auf dem 3. Platz gleich zwei Treppchenplätze ab.

 

Talentcup I - 7 Jahre

9. Platz                        Maya Seidner

 

Talentcup I – 8 Jahre:

1.Platz                         Leni Seibold

3.Platz             Fabienne Dreßler

 

Talentcup I – 9 Jahre

5.Platz             Michelle Bauer

7.Platz             Nefline Remsing

8.Platz             Madita Schaut

10.Platz           Myriam Brandt

 

Talentcup I – 10 Jahre

1.Platz             Felix Storz

 

Macht weiter so! Wir sind stolz auf euch! Ein gelungener Abschluss eines turnerischen Wochenendes. Vielen Dank auch an Ines Bock als Kampfrichterin. Gute Besserung an Carolin Öttinger, die verletzungsbedingt leider nicht starten konnte.

 

 

Starker erster Wettkampf der Ligamädels in Hoheneck

 

Nur knapp verpassten die Mädels des TV Möglingen bei ihrem Saisonstart vorletzten Samstag, den 08.10.2017, in der Kreisliga A den ersten Platz. Sie mussten sich in einem starken Teilnehmerfeld mit 8 Mannschaften nur dem Gastgeber Hoheneck geschlagen geben.

Der Wettkampf startete vielversprechend am Stufenbarren. Meike B. hatte hier ein neues hochwertiges Element präsentiert, bei dem sie vom oberen an den unteren Holm mit einer halben Drehung wechselt. Ihre sehr gut durchgeturnte Übung wurde mit 10,80 Punkten belohnt. Ann-Kathrin dagegen turnte ihre Übung super sauber durch und kam mit 11,35 Punkten auf die beste Möglinger Wertung an diesem Gerät. Aber auch Lena und Tamara konnten am kräftezehrenden Stufenbarren ihre Übungen durchziehen und kamen auf über zehn Punkte.

Weiter ging es dann an den Balken, das Zittergerät, was immer für eine Überraschung sorgen kann. An diesem Tag hatte jedoch alles geklappt. Mit nur einem Absteiger von fünf Turnerinnen erhielten die Möglinger Mädels gleich drei Wertungen über 12 Punkte, sodass sie im Gesamtklassement mit 36,55 Punkten am Balken das beste Ergebnis erzielten. Ann-Kathrin erhielt sogar 12,40 Punkte und war damit drittbeste an diesem Gerät.

Am Boden zeigten gleich drei der fünf Turnerinnen neue Küren. Jede Turnerin hat ihre ganz individuelle Bodenkür auf Musik. Auch am Boden ließen die Möglinger nicht nach und konnten fleißig punkten. Mit 38,35 Punkten erzielten sie das drittbeste Ergebnis an diesem Tag. Leonie zeigte hier ihr ganzes Können und präsentierte eine tolle Choreographie mit vielen schweren Sprüngen, Drehungen und Salti. Mit einer Wertung von 13,00 Punkten lag sie damit unter den besten sieben am Boden.

Am Sprung mussten die Mädels dann nochmal alles geben, um möglichst viele Punkte mitzunehmen. Lena und Leonie zeigten schöne Überschläge und wurden mit 10,85 und 11,40 Punkten belohnt. Karolin und Meike B. zeigten etwas schwierigere Sprünge mit Längsachsendrehungen in den Flugphasen und erhielten dafür 11,80 und 12,20 Punkte. Meike P. überzeugte die Kampfrichter am Ende mit ihren Sprüngen und beendete den Wettkampf mit der zweitbesten Wertung an diesem Tag am Sprung mit 12,50 Punkten.

Mit Spannung wurde die Siegerehrung erwartet, da bis dahin niemand wusste, wie der Vergleich zu den anderen Mannschaften aussah.

Mit 144,10 Punkten und einem Abstand von fast 4 Punkten auf die TG Feuerbach kamen die Mädels des TV Möglingen verdient auf den zweiten Platz. Meike B. war als einzige Vierkämpferin der Möglinger ins Feld gestartet. Sie zeigte einen tollen Wettkampf und landete in der Einzelwertung auf einem sehr guten fünften Platz.

Beim zweiten Wettkampf am 29.10.2017 besteht die Chance für die Mädels noch ganz nach oben zu kommen und damit einen Platz in der Relegation zu ergattern. Bis dahin wird fleißig trainiert, damit im zweiten Wettkampf nochmal alles gegeben werden kann.

 

 

Sieg am zweiten Wettkampftag und Qualifikation für die Aufstiegsrelegation

Die Ligamädels schafften es beim zweiten Wettkampf am 29.10.2017 in Hoheneck alle sieben Konkurrenten hinter sich zu lassen und sicherten sich damit den Sieg und gleichzeitig als Gesamt-Zweiter hinter dem KSV Hoheneck III einen Platz bei der Aufstiegsrelegation am 18.11.2017 in Ludwigsburg.

 

Nachdem am ersten Wettkampf der zweite Platz erreicht werden konnte, durften die Möglinger Mädels in der olympischen Reihenfolge Sprung, Stufenbarren, Schwebebalken und Boden starten. Gemeinsam mit der Mannschaft aus Hoheneck ging es nach dem Einlauf direkt am Sprung los. Mit drei Sprüngen über 12 Punkten von Karolin, Meike B. und Meike P. erreichten die Mädels hier das beste Mannschaftsergebnis mit 36,40 Punkten und legten damit schon den Grundstein für ihren Sieg.

Danach ging es an den Barren, das wohl schwerste Gerät im Turnen und daher auch unberechenbar. Wichtig war durch zu turnen, ohne sich eine Pause zwischen den Elementen zu leisten. Leider musste die Mannschaft hier zwei Stürze hinnehmen, was jedoch nicht weiter schlimm war, da Tamara (11,00P), Lena (10,60P) und Meike B. (11,05P) souverän durch ihre Übungen kamen und ein Mannschaftsergebnis von 32,65 Punkten, das drittbeste an diesem Tag, erzielten.

Dies war eine gute Ausgangslage für den Balken, wo die Mannschaft gleich fünf gute Starterinnen hatte. Hannah hatte nach einer Verletzungspause eine tolle Übung gezeigt und erhielt dafür 10,80 Punkte. Meike P. kam trotz einem Sturz noch auf 11,40 Punkte und Meike B. machte das Ergebnis ohne Sturz und mit einer Wertung von 11,30 Punkten perfekt.

Am Boden wurde es am Schluss nochmal spannend, da noch beim Einturnen die ein oder andere Übung umgestellt wurde. Der Wettkampf lief hier jedoch fehlerfrei, sodass alle fünf Starterinnen (Karolin, Ann-Kathrin, Meike B., Leonie, Meike P.) top Wertungen über 12 Punkte bzw. sogar über 13 Punkte erzielten. Die Möglinger erzielten mit 39,50 Mannschaftspunkten das mit Abstand beste Ergebnis an diesem Gerät. Leonie überzeugte auf der Bodenfläche die Kampfrichter mit ihren hohen Schwierigkeiten und einer tollen Choreographie und erhielt dafür den Tageshöchstwert von 13,35 Punkten.

Noch wusste niemand, dass dies für den Tagessieg gegen Hoheneck, die am Boden deutlich hinter den Möglingern blieben, reichen sollte. Umso größer war die Überraschung bei der Siegerehrung sowohl für die Mannschaft, als auch für Meike Bemsel, die sich im Vierkampf mit nur 0,05 Punkten Vorsprung gegen alle Konkurrentinnen durchsetzen konnte.

Somit gelang den Ligamädels ein Doppelsieg an diesem Tag, was ihnen die Teilnahme an der Aufstiegsrelegation für die Bezirksliga ermöglicht. Bei diesem treten die jeweils Erst- und Zweitplatzierten der Kreisliga A- Staffeln gegen die letzten aus den zwei Bezirksliga-Staffeln an. Die Schwierigkeit besteht darin, dass nach schwierigeren Anforderungen geturnt werden muss, sodass in den nächsten Wochen nochmals an den Übungen gefeilt und die ein oder anderen Elemente umgestellt oder hinzugefügt werden müssen.

Wir hoffen, dass wir auch am 18.11.2017 wieder von vielen Zuschauern unterstützt werden und dadurch den Aufstieg in die Bezirksliga schaffen.

Ein großes Dankeschön auch an Lisa Huj, die uns als Kampfrichterin am Boden unterstützte und somit Birgit und Melanie das gemeinsame Betreuen der Mannschaft ermöglichte.

 

 

VR-Talentiade am 14.10.2017 in Ludwigsburg-Eglosheim

 

Wie bereits letztes Jahr starteten unsere Kleinsten, die 6 bis 10-jährigen wieder bei der VR-Talentiade. Dabei ist eine Mischung aus Kraft, Beweglichkeit, Ausdauer und Schnelligkeit gefragt. Bereits mehrere Wochen hatten alle für diesen Tag trainiert und geübt.

Am Samstagmorgen um 10:30 Uhr begann dann für die Kleinen nach einem halbstündigen Einturnen und Kennlernen der Geräte der Wettkampf. Möglingen war gleich mit 15 Kindern vertreten. Diese hatten jedoch auch starke Konkurrenz des MTV Ludwigsburg, TSV Ludwigsburg und Ingersheim.

Angefangen bei einem 15m Wendesprint und einem Gewandtheitslauf, wurde vor allem auch die Kraft in den Armen und Beinen getestet. Aber auch die Rumpfmuskulatur und die Beweglichkeit kamen nicht zu kurz und mussten in Übungen mit dem eigenen Körpergewicht unter Beweis gestellt werden. Auch das bei vielen eher weniger beliebte Klettern am Tau meisterten die Turnerinnen und Turner mit Bravour.

Nach einem super Wettkampf konnten sich gleich 8 Turnerinnen und Turner für das Landesfinale im November qualifizieren. Diese treten damit gegen die jeweils besten 6 Turnerinnen und Turner der anderen Turngaue in einem erneuten Wettkampf am 19.11.2017 in Schönbuch an.

Super gemacht!!

 

Jahrgang 2010

3. Platz            Maya Seidner

7. Platz            Nisa Ergüler

13. Platz          Florentine Wiech

 

Jahrgang 2009

1. Platz                        Leni Seibold

3. Platz                        Fabienne Dreßler

8. Platz                        Marie Leifeling

10. Platz          Marlen Blank

13. Platz          Gioia Muscara

 

Jahrgang 2008

2. Platz                        Michelle Bauer

4. Platz                        Myriam Brandt

5. Platz                        Nefline Remsing

6. Platz                        Madita Schaut

7.Platz                         Lena Schöck

 

Jahrgang 2007

1. Platz                        Felix Storz

4. Platz                        Carolin Öttinger

 

 

 

Gaumannschaftsmeisterschaften in der Kür modifiziert in Hoheneck

 

Am 15.10 fanden die Gaumannschaftsmeisterschaften in der Kür modifiziert in Hoheneck statt. Die Turnerinnen der Turnschule waren mit einer Mannschaft in der Leistungsklasse 4 vertreten. Es turnten: Billie, Fabienne, Hermine, Janina, Lisa, Michelle Br.,  Michelle Ba.  Sophie und Vanessa. Für 5 Turnerinnen war es der erste Kürwettkampf überhaupt.

 

Der Wettkampf der Möglingerinnen begann am Sprung. Mit guten Überschlägen und einer Hocke legten sie mit 32,7 Punkten einen Grundstein für ein gutes Ergebnis. Das anspruchsvollste Gerät in den Kürwettkämpfen ist der Stufenbarren, da es hier am schwersten eine hohe Wertung zu erzielen. So fehlte auch bei unseren Turnerinnen noch das eine oder andere Teil um hohe Punkte zu erzielen. Zusammen wurden 30,9 Punkte erreicht. Als nächstes ging es an den Balken, der sich als Zitterbalken erwies. Leider stürzten einige Turnerinnen, was zu einem Punkte Abzug führt,  so dass am Ende 33,45 Punkten für die Mannschaft notiert wurden. Als letztes ging es an den  Boden, wo jede Turnerin eine eigene Kür, die zu der von ihr gewählten Musik passen muss, zeigt. Der Boden erwies sich als Paradegerät der Turnerinnen. Sie erzielten 36,0 Punkte.

In der Endwertung belegte die Mannschaften der 4. Platz und verpasste nur knapp eine Platzierung auf dem Siegertreppchen.

Herzlichen Glückwunsch zur guten Leistung!

 

Schwaben-Cup Samstag 14.10.2017

 

  

Mit 6 Möglinger Mannschaften und insgesamt 230 TurnerInnen war der Wettkampf ein voller Erfolg! Es wurden tolle Leistungen gezeigt und zum Glück hat sich niemand ernsthaft verletzt. Zu sehen waren Doppelsalti, Schrauben, tolle Choreographien und vieles mehr. Für unsere Nachwuchs-Minis, -Midis und die beiden Duos war es zum Teil der erste Wettkampf. Die Maxis sind zum letzten Mal in der Nachwuchsklasse gestartet. Wie man an den Platzierungen sehen kann, haben sie es sensationell gemeistert. Auch die Jugendklasse konnte mit ihrer neuen Choreo glänzen, obwohl die Konkurrenz aus München, Erbach und Urach es ihnen nicht leicht gemacht hat.

 

 Vielen Dank an alle Helfer! Ohne die wäre ein so toller und fast reibungsloser Ablauf nicht möglich gewesen. 

Nachwuchsklasse Mini: Platz 7, Sofia Gradulone, Pia Uhlmann, Melissa Rezanovich, Susanna De la Cuba Grillenberger, Luna Gomes Oliveira, Jana Wenz und Lea Bofinger


Nachwuchsklasse Midi: Platz 5, Larissa Emhardt, Mia Zechner, David Rezanovich, Emilia Schöne, Charlotte Satzger, Emilia Marker, Elisabeth Nimuroglou und Milli Weiss


Nachwuchsklasse Maxi: Platz 1, Finja Liebrenz, Laura Glaser, Eliana Ley, Sarah Geiger, Annika Meßner, Johanna Protzen, Lilly Metzger, Lara Eckstein und Leila Gardeya


Jugendklasse: Platz 3, Veronica Dick, Selina Gruber, Evelyn König, Emelie Hüttner, Sophie Glaser, Paula Weber, Christina Buchenroth, Jasmin Bichinger, Edona Hajra und Emily Reichert

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Duo Mädchen: Platz 4, Lisa und Maybrit Winkler, Lotta Lange, Stacey Klun und Kathrin Pfeil


Duo Jungs: Platz 3, Erik Satzger, Tim Weber, Eron Hajra und Maxi Reichert

 

Wir freuen uns schon auf die Baden-Württembergischen Meisterschaften im April 2018 in Möglingen!

 


 

Vorbereitung auf Wettkampf läuft auf Hochtouren

 

 

Mitte September konnten wir wieder in Heidenheim trainieren. Aufgrund der Schnitzelgrube (einer mit Schaumstoffteilen gefüllten Grube) konnten unsere Turnerinnen und Turner Elemente üben, die sie noch nicht beherrschen. Die Schnitzelgrube verzeiht auch mal einen Sturz und bremst unsanfte Landungen. Die Jungs und Mädels waren sehr fleißig, um sich am 14. Oktober beim Schwaben Cup in Möglingen gegen die harte Konkurrenz aus Baden-Württemberg und Bayern durchsetzen zu können. Vielen Dank an die Eltern, die sich bereit erklärt haben, die TeamGymler nach Heidenheim zu fahren.


Zeitplan für den Wettkampf: 

10:00 Uhr Nachwuchsklasse (Kinder bis 12 Jahre)

13:00 Uhr Jugendklasse, Duo (2-Disziplinen) und Offene Klasse männlich

16:00 Uhr Schülerklasse und Offene Klasse weiblich

 

 

KIKA LIVE war beim TeamGym des TV Möglingen!!!

Am Dienstag hat die Jess von KIKA LIVE Lara und ihre Mannschaft im Training besucht. Lara hat sich bei KIKA LIVE mein Hobby beworben und da TeamGym leider nur ganz wenige in Deutschland kennen, hatten sie sofort Lust zu uns zu kommen, um mehr über diese tolle Sportart kennen zu lernen.


 

Jess kam mit einem sehr netten Team und zwei Kameras in die Sonnenbrunnenhalle. Nach 3 sehr heißen Stunden hatten sie genug Material im Kasten um daraus eine hoffentlich tolle Sendung zu machen. Die Mädels und Jungs haben super mitgemacht, obwohl es sehr warm in der Halle war und sie immer wieder ihre Übungen wiederholen mussten.

 

Die Sendung wird am 13.08.2017 um 20:00 Uhr bei KIKA ausgestrahlt. Das Video können Sie unter http://www.kika.de/kika-live/sendungen/sendung102380.html anschauen.



Quelle Zeitungsbericht:  LKZ vom 07.07.2017


Nach dem Wettkampf ist vor dem Wettkampf!

 

Am Sonntag war ein Teil von der Wettkampfmannschaft in Heidenheim in der Schnitzelgrube beim Training. Es haben alle fleißig trainiert und alle sind einen Doppelsalto gesprungen. Außerdem wurden Tsukaharas ( Radwende-Rückwärtssalto über den Tisch) und vieles mehr geturnt.

Alles in allem eine gute Vorbereitung für den Schwaben-Cup am 14.Oktober in Möglingen.

 

Vielen Dank an die Papas die gefahren sind und an den CVJM, von da hatten wir den Vereinsbus, sonst wären solche besonderen Trainingseinheiten nicht möglich.

 

 

Deutsches Turnfest 2017 in Berlin

  

Die Turnabteilung des TV Möglingen war beim diesjährigen Deutschen Turnfest in Berlin mit den Gerätturnerinnen und den Team Gym Gruppen zahlreich vertreten. 17 Kinder machten bei den TeamGym Wettkämpfen mit und belegten in der Schülerklasse den 4. Platz  und in der Jugendklasse den 6. Platz. Zusätzlich waren alle an den Großraumbildern in der Stadiongala beteiligt. Diese wurde im  Olympiastadion ausgetragen, das bis zu  60.000 Zuschauer fasst. Es war eine tolle Atmosphäre und es verursachte Gänsehaut, vor so vielen Zuschauern zu turnen.  Team Gym war mit 19 Teilnehmern beim Akrobatikbild dabei, die Gerätturner mit 19 beim Shoppingbild. Wie schon bei den Proben regnete es auch während des Auftritts. Doch die Möglinger Mädels zeigten starke Nerven, auch wenn die Springer an den Airtrackbahnen aufgrund des Regens nicht zeigen konnten, was sie einstudiert hatten, sondern in der Schwierigkeit reduzieren mussten.

 

Ein großer Dank geht an die Eltern der Team Gym Mädels, die mitfuhren, um die Trainer zu unterstützen, aber auch an die Eltern, die ihren Urlaub in das Turnfest integrierten, so dass die Kinder an den Wettkämpfen und Vorführungen teilnehmen konnten.

 

Wir freuen uns schon auf das nächste Deutsche Turnfest in 4 Jahren in Leipzig!

  

  

 

 

 

Vorbereitungen für das Deutsche Turnfest in Berlin!!

 

Die Vorbereitungen für die Stadiongala im Olympiastadion auf dem deutschen Turnfest an Pfingsten läuft auf Hochtouren! Am Wochenende trafen sich über 6000 Mitwirkende aus ganz Deutschland in Neu-Isenburg (Frankfurt) und wir vom Turnen waren dabei!

Am Samstag trainierten nach 3stündiger Fahrt mit dem Bus, die Turner von 11.00-17.00Uhr mit kurzer Mittagspause bei herrlichem Sonnenschein, der den einen oder anderen Sonnenbrand bescherte.


Sonntag hatte die TeamGym-Gruppe mit dem Wetter nicht viel Glück. Wir waren mit 21 Personen bei Nieselregen auch von 11.00-17.00Uhr am Start.


 

Es hatten aber alle viel Spaß, beide Gruppen lernten neue Leute aus ganz Deutschland kennen und sind glaube ich schon ganz gut auf Berlin vorbereitet. Dort werden nochmal zwei Großproben vor der eigentlichen Gala am Dienstag 06.06.17 stattfinden.


 

 

Grandioser Erfolg: Württembergischer Titel beim TeamGym

 

Am vergangen Samstag, den 1. April 2017 nahmen zwei Möglinger Mannschaften an den offenen Württembergischen Meisterschaften in Erbach teil.

Für die Möglinger Nachwuchsmannschaft (12 Jahre und jünger) ging es mit dem Boden los. In dieser ersten Disziplin kam es vor allem auf Drehungen, Akrobatik, Kraft und Balance an. Synchronität mit der Musik spielt eine wichtige Rolle, doch in einer so großen Mannschaft von elf Turnerinnen ist es nicht leicht, synchron zu sein. Dennoch gaben die Turnerinnen alles und holten wichtige Punkte ein. Die offene Klasse (keine Altersbegrenzung) zeigte ebenfalls eine wunderschöne Choreografie am Boden.

 

Bei der zweiten Disziplin, Tumbling, konnte die Nachwuchsklasse mit hochwertigen Übungen punkten. Einige Mädels zeigten zum ersten Mal bei einem Wettkampf Radwende Rückwärtssalto! Auch die anderen Durchgänge verliefen reibungslos mit Salti, Überschlägen und Rädern. Die Mädels der offenen Klasse gingen mit etwas Nervosität ans Gerät, denn am frühen Morgen hatte sich eine Turnerin, Vero Dick, verletzungsbedingt vom Wettkampf abgemeldet. Doch schnell war eine neue Reihenfolge festgelegt und alle Möglingerinnen zeigten Flick Flaks und Salti in Perfektion. Die Übungen erhielten Bestnoten.


Am letzten Gerät, dem Trampolin, ging es nochmals um alles, denn die Konkurrenz schlief nicht und war uns dicht auf den Fersen. Doch auch hier zeigten die Möglinger Turnerinnen hervorragende Sprünge, die perfekt im Stehen gelandet wurden. Alle Überschläge und Schrauben klappten und so konnte Möglingen auch hier wichtige Punkte verbuchen.

 

Bei der Siegerehrung hieß es dann Zittern, denn so eng bei einander lagen die verschiedenen Mannschaften noch nie! Die Nachwuchsklasse erreichte einen hervorragenden 3. Platz in ihrer Wettkampfklasse! In der offenen Klasse war die Überraschung groß: Der TV Möglingen konnte sich gegen sechs starke Konkurrenten durchsetzen und ist erneut Württembergischer Meister! Glückwunsch!

 

In der Nachwuchsklasse (3. Platz) starteten:

Mia Beitinger, Mia Zechner, Laura Glaser, Sarah Geiger, Lara Eckstein, Lilly Metzger-Reik, Leila Gardeya, Johanna Protzen, Eliana Ley, Annika Meßner und Finja Liebrenz

 

In der offenen Klasse (1. Platz) starteten:

Jasmin Bichinger, Christina Buchenroth, Joana Pantis, Paula Weber, Cristina Campos, Sophie Glaser, Edona Hajra und Emily Reichert

 

Ein herzlicher Dank: an die mitgereisten Eltern, die uns lautstark unterstützt haben, sowie unseren Karis und Trainern.


 

Auswahltraining für das Baden Württembergisches Team 


Am 15.01.2017 fanden in Bad Urach die Aufnahmetest für das Baden Württembergische Team im TeamGym statt.

Das Team startet dann zusammen bei Internationalen Wettkämpfen. Dieses Jahr geht es nach England und Frankreich.

Die Trainerinnen Joana, Heike, Conny und Cata sind sehr Stolz darauf, dass alle Möglinger Mädels es schafften ins Team zu kommen. 

Wir bedanken uns auch bei der Volksbank Möglingen von der wir uns das Vereinsmobil ausleihen konnten. 

 

 

Die Weihnachtsfeier 2017 mit dem Motto "Winterzauber"

 

Am 11. Dezember fand die diesjährige Weihnachtsfeier der Turnabteilung zusammen mit der Kindersportschule, Eltern & Kind und Jazz unter dem Motto "Winterzauber" statt. Schon morgens bei der Generalprobe war sichtbar, dass alle fleißig geübt hatten und gut vorbereitet waren. Um 15 Uhr eröffnete der Nikolaus die Feier. Da er immer viele Termine hat und viele Kinder beschenken muß, konnte er nur kurz bleiben. Aber er überreichte schon einmal vorab Geschenke in Form von Pokalen als Anerkennung für den 3. Platz in der Kreisliga A an die Turnerinnen der Turnschule. Ebenfalls beschenkt wurden Winnie Auer, der die Turnabteilung seit mehr als 20 Jahren bei der Musik unterstützt, und sein Sohn Moritz sowie Roger Bladek für seinen unermüdlichen Einsatz als Organisator des Gerätekommandos.

 

  

Das Programm setzte sich zusammen aus Winterkindern mit Schlitten, Schneeflocken und Rentieren, die alle zeigten, was sie in den Trainingsstunden gelernt hatten.  Auch die Weihnachtsbäckerei  und ein riesiger Schneemann brachten eine winterlich weihnachtliche Atmosphäre in die Halle. Nach der Pause ging es weiter in die Weihnachtsstadt, in die sich ein Skelett verirrt hatte, das so manchem kleinen Zuschauer einen Schauer über den Rücken jagte. Die Winterfeen und die Eiskönigin hingegen entlockten den Kindern eher ein zauberhaftes Lächeln und Staunen, als diese wahre Kunststücke vollbrachten. In die Realität zurückgeholt wurden die Zuschauer dann durch die Eishockey spielenden Jungs und skifahrenden jungen Turnerinnen. Nach dem Skifahren ging es mit den Großen ab zum Apres Ski bevor alle ihre Weihnachtsgeschenke erhielten, die der Nikolaus da gelassen hatte. Zum Schluß öffnete sich das Türchen des lebendigen Adventskalenders. Hier boten alle Akteure in einer gemeinsamen Gymnastik ein tolles und buntes Bild.

Die Turnabteilung wünscht allen einen guten Rutsch ins neue Jahr 2017.

 

 

 

Gaumannschaftsmeisterschaften am 16. Oktober in Eglosheim

 

Am Wochenende vor dem Liga-Wettkampf waren schon einige Turnerinnen der Turnschule mit einem Kür-Wettkampf am Start. Durch den krankheitsbedingten Ausfall von Sophie Franke mussten Maria und Michelle B. kurzfristig einspringen. Für beide war es ihr aller erster Kür-Wettkampf und entsprechend hoch war auch die Anspannung.

Das erste Gerät war der Boden und die erste Turnerin Maria. Sie turnte ihre Übung sauber, souverän und mit viel Ausdruck und erhielt dafür eine super Wertung von 11,90 P.  Nur knapp dahinter blieben Hannah und Vanessa W., die ebenfalls mit ihrer Kür überzeugten.

Auch am Sprung konnten sie durch Handstand-Überschläge von Vanessa T., und Hannah und der Sprunghocke von Michelle B. viele wichtige Punkte sammeln.

Dann ging es an den Barren. Für die wenigsten Turnerinnen ist der Barren das Lieblingsgerät, da er viel Kraft, Technik und Übungsfleiß erfordert, um überhaupt die geforderte Anzahl an Elementen zeigen zu können. Hannah, Vanessa T. und Vanessa W. hatten fleißig trainiert und  konnten so die Vorgaben erfüllen und wichtige Punkte ergattern.

Den Schluss bildete der Schwebebalken. Wichtigstes Ziel: oben bleiben. Dies gelang Hannah, die an ihrem vierten Gerät im Wettkampf eine tolle Übung zeigte und mit 12,00 P. eine verdiente Wertung bekam. Auch Michelle P., für die es ebenfalls der erste Kür-Wettkampf in ihrer turnerischen Laufbahn war, turnte sauber und nach außen hin gelassen ihre Balkenübung, die dann mit 10,75 P. belohnt wurde. Vanessa T. musste an ihrem 3. Gerät leider einmal absteigen, wobei sie sich den Fuß verletzte, aber dennoch ihre Übung professionell zu Ende turnte. Trotz Sturz bekam sie 9,45 P. Sehr gut!

Am Ende errangen sie als Mannschaft einen verdienten 2. Platz. Herzlichen Glückwunsch!

Meike war dieses Mal als Kampfrichter für uns im Einsatz, da sie vor kurzem ihre C-Lizenz erworben hat und somit berechtigt ist, Kür-Wettkämpfe zu werten. Also auch für sie war dieser Wettkampf eine Premiere, aber für alle eine gelungene.

Vielen Dank auch an Ines, die uns als treuer Fan unterstützt hat.

Es turnten:

 

Maria Leisner, Hannah Franke, Michelle Braun, Vanessa Tittjung, Vanessa Wimmer, Michelle Pantis

 

 

Voller Erfolg beim zweiten Ligawettkampf!

Da bereits am ersten Wettkampftag in Backnang ein toller 4. Platz erreicht wurde, konnten die Möglinger Turnerinnen ohne jeglichen Druck zum zweiten Wettkampf nach Feldrennach fahren. Mit dem Aufstieg hatten sie nichts mehr zu tun, doch auch um einen Abstiegsplatz mussten sie sich keine Sorgen mehr machen  nach dem guten Ergebnis am ersten Wettkampftag. Außerdem war Meike Bemsel wieder aus Shanghai zurück und konnte voll angreifen.

Nach dem 4. Platz in Backnang mussten die Möglinger Turnerinnen dieses Mal am Barren anfangen. Leider konnten sie dieses Mal nicht ganz so viele Punkte holen, erreichten mit 31,90 Punkten aber immer noch ein sehr gutes Ergebnis und das zweitbeste an diesem Gerät. Lena schaffte zum ersten Mal ihre ganze Übung ohne Pause durch zu turnen und wurde dafür mit 9,95 Punkten belohnt.

Danach ging es dann zuversichtlich an das Zittergerät den Balken mit der Hoffnung, dieses Mal nicht wieder so viele Stürze in Kauf nehmen zu müssen. Dies gelang den Möglingerinnen bestens. Außer Ann-Kathrin konnten sich alle auf dem Balken halten und erhielten Topwertungen über 11 Punkte. Mit 35,15 Punkten gab es hier eine Steigerung von über 6 Punkten. Es turnten an diesem Gerät Leonie, Meike B, Meike P., Hannah und Ann-Kathrin.

Weiter ging es dann am Boden. Auch hier erturnten sich die Möglingerinnen ein super Ergebnis und mussten sich nur dem späteren Tagessieger geschlagen geben.

Leonie erhielt für ihre hochwertige Übung mit vielen schwierigen Drehungen und dem noch kurz zuvor erlernten Strecksalto vorwärts mit 12,55 Punkten eine der höchsten Wertungen an diesem Gerät. Auch Karolin überraschte hier mit einer blitzsauberen Leistung und wurde an ihrem Geburtstag dafür mit 12,05 Punkten belohnt.

Mit so viel Motivation ging es dann an den Sprung. Ist es eigentlich das beste Gerät der Möglingerinnen, gab es dieses Mal doch etwas Probleme mit dem zu weichen Sprungbrett. Doch sie ließen sich davon nicht unterkriegen und hatten auch hier mit den Sprüngen von Meike B. (11,85), Leonie (11,85) und Meike P. (12,30) die drittbeste Mannschaftsleistung an diesem Gerät.

 

Alle Mädels haben an diesem Wettkampf tolle Leistungen gezeigt und wurden am Ende mit einem 2. Platz belohnt. In der Gesamtwertung von beiden Wettkämpfen schoben sie sich dadurch  sogar noch am direkten Konkurrenten Backnang vorbei und wurden 3. Mit einem Pokal und sehr guter Laune fuhren wir nach Hause. Dieses Ergebnis gibt Hoffnung für das nächste Jahr und wir werden weiterhin fleißig trainieren, um vielleicht doch den Aufstieg in die Bezirksliga zu schaffen.

Vielen Dank auch an Melanie, die immer zu unseren Ligawettkämpfen extra aus Bochum anreist, um uns zu betreuen und  zu motivieren. Und auch ein großer Dank an Birgit als Kampfrichterin, ohne die wir in der Liga gar nicht teilnehmen könnten.

 

Ligawettkampf am 17.10.2016

Am 9.Oktober fand in Backnang der erste von zwei Wettkampftagen der Kreisliga A statt. Für den TV Möglingen traten Janina, Karolin, Lena, Leonie, Meike P., Tamara, Hannah und Ann-Katrin an.

Die Möglingerinnen begannen ihren Wettkampf am Balken, dem Zittergerät. Es turnten Janina, Leonie, Tamara, Hannah und Ann-Kathrin.  Leider lief es am Balken (wie bei vielen Mannschaften) nicht so gut und er wurde seinem Namen gerecht. Außer Ann-Katrin stürzten alle Turnerinnen mindestens einmal vom Balken, was jeweils einen Punkt Abzug in der Wertnote bedeutet. Es haben aber alle das Gerät schnell abgehakt und waren zuversichtlich, dass es an den anderen Geräten besser läuft.

Als nächstes Gerät stand der Boden an, wo Janina, Lena, Hannah, Leonie und Karolin turnten. Hier klappten die Übungen viel besser als am Balken und Hannah (die ihren ersten Ligawettkampf turnte), Karolin und Leonie erhielten je mehr als 11 Punkte. Etwas Pech hatte Lena, die eine Saltobahn nicht zu Ende turnen konnte und sich dabei leicht verletzte, weshalb sie knapp unter 11 Punkten erhielt.

Weiter ging es mit Sprung, wo Karolin, Leonie, Ann-Katrin und Meike P. starteten. Lena setzte aus, um ihr Knie nicht zu belasten und am Barren wieder mitturnen zu können. Auch mit nur vier Turnerinnen gelang den Möglingerinnen ein super Durchgang.  Meike P. erhielt mit 12,65 (von 13,6 möglichen) Punkten die beste Wertung aller Turnerinnen.

Zum Abschluss ging es dann noch an den Stufenbarren, das Lieblingsgerät der meisten Möglinger Turnerinnen. Dort gelang Janina, Karolin, Lena, Tamara und Meike P.  einfach alles. Ohne Stürze und grobe Fehler erturnte die Mannschaft 33,85 Punkte. Mehr Punkte erzielte keine andere Mannschaft an diesem Tag am Barren! Meike P.  erhielt mit 12,8 Punkten auch am Barren die höchste Wertung aller Turnerinnen.

Insgesamt erturnte die Mannschaft 133,45 Punkte und belegte damit einen hervorragenden und unerwarteten vierten Platz (von sieben angetretenen Mannschaften). Weiter geht es mit dem zweiten Wettkampftag in Straubenhardt. Wir hoffen dieses super Ergebnis wiederholen zu können.

Vielen Dank auch an unsere Kampfrichterin Birgit, ohne die eine Teilnahme am Ligageschehen nicht möglich wäre.

 Wir haben jetzt den Trainer C!

 

Tamara Hartmann und Meike Pflugfelder haben letzte Woche ihre Ausbildung zur staatlich anerkannten Trainerin C im Leistungssport im Schwerpunkt Gerätturnen erfolgreich absolviert.

Seit März waren sie immer wieder mehrere Tage in der Sportschule Ruit, um ihr vorhandenes Wissen auszuweiten und sich von Trainern aus Leistungszentren neue Übungen, Anregungen und Tipps zu holen.

Letzte Woche mussten sie dann ihr sicheres Auftreten als Trainer aber auch ihr Wissen über Elemente im Turnen, die Trainingslehre und Anatomie des Körpers in einer Theorie- und Praxisprüfung unter Beweis stellen. Die Prüfungen haben beide mit Bravur bestanden.

Herzlichen Glückwunsch! Wir freuen uns euch zwei neue junge und motivierte Trainer in unserer Turnabteilung zu haben.