Willkommen bei der Turnabteilung des TV Möglingen 05 e.V.

Vorbereitungen für das Deutsche Turnfest in Berlin!!

 

Die Vorbereitungen für die Stadiongala im Olympiastadion auf dem deutschen Turnfest an Pfingsten läuft auf Hochtouren! Am Wochenende trafen sich über 6000 Mitwirkende aus ganz Deutschland in Neu-Isenburg (Frankfurt) und wir vom Turnen waren dabei!

Am Samstag trainierten nach 3stündiger Fahrt mit dem Bus, die Turner von 11.00-17.00Uhr mit kurzer Mittagspause bei herrlichem Sonnenschein, der den einen oder anderen Sonnenbrand bescherte.


Sonntag hatte die TeamGym-Gruppe mit dem Wetter nicht viel Glück. Wir waren mit 21 Personen bei Nieselregen auch von 11.00-17.00Uhr am Start.


 

Es hatten aber alle viel Spaß, beide Gruppen lernten neue Leute aus ganz Deutschland kennen und sind glaube ich schon ganz gut auf Berlin vorbereitet. Dort werden nochmal zwei Großproben vor der eigentlichen Gala am Dienstag 06.06.17 stattfinden.


 

 

Grandioser Erfolg: Württembergischer Titel beim TeamGym

 

Am vergangen Samstag, den 1. April 2017 nahmen zwei Möglinger Mannschaften an den offenen Württembergischen Meisterschaften in Erbach teil.

Für die Möglinger Nachwuchsmannschaft (12 Jahre und jünger) ging es mit dem Boden los. In dieser ersten Disziplin kam es vor allem auf Drehungen, Akrobatik, Kraft und Balance an. Synchronität mit der Musik spielt eine wichtige Rolle, doch in einer so großen Mannschaft von elf Turnerinnen ist es nicht leicht, synchron zu sein. Dennoch gaben die Turnerinnen alles und holten wichtige Punkte ein. Die offene Klasse (keine Altersbegrenzung) zeigte ebenfalls eine wunderschöne Choreografie am Boden.

 

Bei der zweiten Disziplin, Tumbling, konnte die Nachwuchsklasse mit hochwertigen Übungen punkten. Einige Mädels zeigten zum ersten Mal bei einem Wettkampf Radwende Rückwärtssalto! Auch die anderen Durchgänge verliefen reibungslos mit Salti, Überschlägen und Rädern. Die Mädels der offenen Klasse gingen mit etwas Nervosität ans Gerät, denn am frühen Morgen hatte sich eine Turnerin, Vero Dick, verletzungsbedingt vom Wettkampf abgemeldet. Doch schnell war eine neue Reihenfolge festgelegt und alle Möglingerinnen zeigten Flick Flaks und Salti in Perfektion. Die Übungen erhielten Bestnoten.


Am letzten Gerät, dem Trampolin, ging es nochmals um alles, denn die Konkurrenz schlief nicht und war uns dicht auf den Fersen. Doch auch hier zeigten die Möglinger Turnerinnen hervorragende Sprünge, die perfekt im Stehen gelandet wurden. Alle Überschläge und Schrauben klappten und so konnte Möglingen auch hier wichtige Punkte verbuchen.

 

Bei der Siegerehrung hieß es dann Zittern, denn so eng bei einander lagen die verschiedenen Mannschaften noch nie! Die Nachwuchsklasse erreichte einen hervorragenden 3. Platz in ihrer Wettkampfklasse! In der offenen Klasse war die Überraschung groß: Der TV Möglingen konnte sich gegen sechs starke Konkurrenten durchsetzen und ist erneut Württembergischer Meister! Glückwunsch!

 

In der Nachwuchsklasse (3. Platz) starteten:

Mia Beitinger, Mia Zechner, Laura Glaser, Sarah Geiger, Lara Eckstein, Lilly Metzger-Reik, Leila Gardeya, Johanna Protzen, Eliana Ley, Annika Meßner und Finja Liebrenz

 

In der offenen Klasse (1. Platz) starteten:

Jasmin Bichinger, Christina Buchenroth, Joana Pantis, Paula Weber, Cristina Campos, Sophie Glaser, Edona Hajra und Emily Reichert

 

Ein herzlicher Dank: an die mitgereisten Eltern, die uns lautstark unterstützt haben, sowie unseren Karis und Trainern.


 

Auswahltraining für das Baden Württembergisches Team 


Am 15.01.2017 fanden in Bad Urach die Aufnahmetest für das Baden Württembergische Team im TeamGym statt.

Das Team startet dann zusammen bei Internationalen Wettkämpfen. Dieses Jahr geht es nach England und Frankreich.

Die Trainerinnen Joana, Heike, Conny und Cata sind sehr Stolz darauf, dass alle Möglinger Mädels es schafften ins Team zu kommen. 

Wir bedanken uns auch bei der Volksbank Möglingen von der wir uns das Vereinsmobil ausleihen konnten. 

 

 

Die Weihnachtsfeier 2017 mit dem Motto "Winterzauber"

 

Am 11. Dezember fand die diesjährige Weihnachtsfeier der Turnabteilung zusammen mit der Kindersportschule, Eltern & Kind und Jazz unter dem Motto "Winterzauber" statt. Schon morgens bei der Generalprobe war sichtbar, dass alle fleißig geübt hatten und gut vorbereitet waren. Um 15 Uhr eröffnete der Nikolaus die Feier. Da er immer viele Termine hat und viele Kinder beschenken muß, konnte er nur kurz bleiben. Aber er überreichte schon einmal vorab Geschenke in Form von Pokalen als Anerkennung für den 3. Platz in der Kreisliga A an die Turnerinnen der Turnschule. Ebenfalls beschenkt wurden Winnie Auer, der die Turnabteilung seit mehr als 20 Jahren bei der Musik unterstützt, und sein Sohn Moritz sowie Roger Bladek für seinen unermüdlichen Einsatz als Organisator des Gerätekommandos.

 

  

Das Programm setzte sich zusammen aus Winterkindern mit Schlitten, Schneeflocken und Rentieren, die alle zeigten, was sie in den Trainingsstunden gelernt hatten.  Auch die Weihnachtsbäckerei  und ein riesiger Schneemann brachten eine winterlich weihnachtliche Atmosphäre in die Halle. Nach der Pause ging es weiter in die Weihnachtsstadt, in die sich ein Skelett verirrt hatte, das so manchem kleinen Zuschauer einen Schauer über den Rücken jagte. Die Winterfeen und die Eiskönigin hingegen entlockten den Kindern eher ein zauberhaftes Lächeln und Staunen, als diese wahre Kunststücke vollbrachten. In die Realität zurückgeholt wurden die Zuschauer dann durch die Eishockey spielenden Jungs und skifahrenden jungen Turnerinnen. Nach dem Skifahren ging es mit den Großen ab zum Apres Ski bevor alle ihre Weihnachtsgeschenke erhielten, die der Nikolaus da gelassen hatte. Zum Schluß öffnete sich das Türchen des lebendigen Adventskalenders. Hier boten alle Akteure in einer gemeinsamen Gymnastik ein tolles und buntes Bild.

Die Turnabteilung wünscht allen einen guten Rutsch ins neue Jahr 2017.

 

 

 

Gaumannschaftsmeisterschaften am 16. Oktober in Eglosheim

 

Am Wochenende vor dem Liga-Wettkampf waren schon einige Turnerinnen der Turnschule mit einem Kür-Wettkampf am Start. Durch den krankheitsbedingten Ausfall von Sophie Franke mussten Maria und Michelle B. kurzfristig einspringen. Für beide war es ihr aller erster Kür-Wettkampf und entsprechend hoch war auch die Anspannung.

Das erste Gerät war der Boden und die erste Turnerin Maria. Sie turnte ihre Übung sauber, souverän und mit viel Ausdruck und erhielt dafür eine super Wertung von 11,90 P.  Nur knapp dahinter blieben Hannah und Vanessa W., die ebenfalls mit ihrer Kür überzeugten.

Auch am Sprung konnten sie durch Handstand-Überschläge von Vanessa T., und Hannah und der Sprunghocke von Michelle B. viele wichtige Punkte sammeln.

Dann ging es an den Barren. Für die wenigsten Turnerinnen ist der Barren das Lieblingsgerät, da er viel Kraft, Technik und Übungsfleiß erfordert, um überhaupt die geforderte Anzahl an Elementen zeigen zu können. Hannah, Vanessa T. und Vanessa W. hatten fleißig trainiert und  konnten so die Vorgaben erfüllen und wichtige Punkte ergattern.

Den Schluss bildete der Schwebebalken. Wichtigstes Ziel: oben bleiben. Dies gelang Hannah, die an ihrem vierten Gerät im Wettkampf eine tolle Übung zeigte und mit 12,00 P. eine verdiente Wertung bekam. Auch Michelle P., für die es ebenfalls der erste Kür-Wettkampf in ihrer turnerischen Laufbahn war, turnte sauber und nach außen hin gelassen ihre Balkenübung, die dann mit 10,75 P. belohnt wurde. Vanessa T. musste an ihrem 3. Gerät leider einmal absteigen, wobei sie sich den Fuß verletzte, aber dennoch ihre Übung professionell zu Ende turnte. Trotz Sturz bekam sie 9,45 P. Sehr gut!

Am Ende errangen sie als Mannschaft einen verdienten 2. Platz. Herzlichen Glückwunsch!

Meike war dieses Mal als Kampfrichter für uns im Einsatz, da sie vor kurzem ihre C-Lizenz erworben hat und somit berechtigt ist, Kür-Wettkämpfe zu werten. Also auch für sie war dieser Wettkampf eine Premiere, aber für alle eine gelungene.

Vielen Dank auch an Ines, die uns als treuer Fan unterstützt hat.

Es turnten:

 

Maria Leisner, Hannah Franke, Michelle Braun, Vanessa Tittjung, Vanessa Wimmer, Michelle Pantis

 

 

Voller Erfolg beim zweiten Ligawettkampf!

Da bereits am ersten Wettkampftag in Backnang ein toller 4. Platz erreicht wurde, konnten die Möglinger Turnerinnen ohne jeglichen Druck zum zweiten Wettkampf nach Feldrennach fahren. Mit dem Aufstieg hatten sie nichts mehr zu tun, doch auch um einen Abstiegsplatz mussten sie sich keine Sorgen mehr machen  nach dem guten Ergebnis am ersten Wettkampftag. Außerdem war Meike Bemsel wieder aus Shanghai zurück und konnte voll angreifen.

Nach dem 4. Platz in Backnang mussten die Möglinger Turnerinnen dieses Mal am Barren anfangen. Leider konnten sie dieses Mal nicht ganz so viele Punkte holen, erreichten mit 31,90 Punkten aber immer noch ein sehr gutes Ergebnis und das zweitbeste an diesem Gerät. Lena schaffte zum ersten Mal ihre ganze Übung ohne Pause durch zu turnen und wurde dafür mit 9,95 Punkten belohnt.

Danach ging es dann zuversichtlich an das Zittergerät den Balken mit der Hoffnung, dieses Mal nicht wieder so viele Stürze in Kauf nehmen zu müssen. Dies gelang den Möglingerinnen bestens. Außer Ann-Kathrin konnten sich alle auf dem Balken halten und erhielten Topwertungen über 11 Punkte. Mit 35,15 Punkten gab es hier eine Steigerung von über 6 Punkten. Es turnten an diesem Gerät Leonie, Meike B, Meike P., Hannah und Ann-Kathrin.

Weiter ging es dann am Boden. Auch hier erturnten sich die Möglingerinnen ein super Ergebnis und mussten sich nur dem späteren Tagessieger geschlagen geben.

Leonie erhielt für ihre hochwertige Übung mit vielen schwierigen Drehungen und dem noch kurz zuvor erlernten Strecksalto vorwärts mit 12,55 Punkten eine der höchsten Wertungen an diesem Gerät. Auch Karolin überraschte hier mit einer blitzsauberen Leistung und wurde an ihrem Geburtstag dafür mit 12,05 Punkten belohnt.

Mit so viel Motivation ging es dann an den Sprung. Ist es eigentlich das beste Gerät der Möglingerinnen, gab es dieses Mal doch etwas Probleme mit dem zu weichen Sprungbrett. Doch sie ließen sich davon nicht unterkriegen und hatten auch hier mit den Sprüngen von Meike B. (11,85), Leonie (11,85) und Meike P. (12,30) die drittbeste Mannschaftsleistung an diesem Gerät.

 

Alle Mädels haben an diesem Wettkampf tolle Leistungen gezeigt und wurden am Ende mit einem 2. Platz belohnt. In der Gesamtwertung von beiden Wettkämpfen schoben sie sich dadurch  sogar noch am direkten Konkurrenten Backnang vorbei und wurden 3. Mit einem Pokal und sehr guter Laune fuhren wir nach Hause. Dieses Ergebnis gibt Hoffnung für das nächste Jahr und wir werden weiterhin fleißig trainieren, um vielleicht doch den Aufstieg in die Bezirksliga zu schaffen.

Vielen Dank auch an Melanie, die immer zu unseren Ligawettkämpfen extra aus Bochum anreist, um uns zu betreuen und  zu motivieren. Und auch ein großer Dank an Birgit als Kampfrichterin, ohne die wir in der Liga gar nicht teilnehmen könnten.

 

Ligawettkampf am 17.10.2016

Am 9.Oktober fand in Backnang der erste von zwei Wettkampftagen der Kreisliga A statt. Für den TV Möglingen traten Janina, Karolin, Lena, Leonie, Meike P., Tamara, Hannah und Ann-Katrin an.

Die Möglingerinnen begannen ihren Wettkampf am Balken, dem Zittergerät. Es turnten Janina, Leonie, Tamara, Hannah und Ann-Kathrin.  Leider lief es am Balken (wie bei vielen Mannschaften) nicht so gut und er wurde seinem Namen gerecht. Außer Ann-Katrin stürzten alle Turnerinnen mindestens einmal vom Balken, was jeweils einen Punkt Abzug in der Wertnote bedeutet. Es haben aber alle das Gerät schnell abgehakt und waren zuversichtlich, dass es an den anderen Geräten besser läuft.

Als nächstes Gerät stand der Boden an, wo Janina, Lena, Hannah, Leonie und Karolin turnten. Hier klappten die Übungen viel besser als am Balken und Hannah (die ihren ersten Ligawettkampf turnte), Karolin und Leonie erhielten je mehr als 11 Punkte. Etwas Pech hatte Lena, die eine Saltobahn nicht zu Ende turnen konnte und sich dabei leicht verletzte, weshalb sie knapp unter 11 Punkten erhielt.

Weiter ging es mit Sprung, wo Karolin, Leonie, Ann-Katrin und Meike P. starteten. Lena setzte aus, um ihr Knie nicht zu belasten und am Barren wieder mitturnen zu können. Auch mit nur vier Turnerinnen gelang den Möglingerinnen ein super Durchgang.  Meike P. erhielt mit 12,65 (von 13,6 möglichen) Punkten die beste Wertung aller Turnerinnen.

Zum Abschluss ging es dann noch an den Stufenbarren, das Lieblingsgerät der meisten Möglinger Turnerinnen. Dort gelang Janina, Karolin, Lena, Tamara und Meike P.  einfach alles. Ohne Stürze und grobe Fehler erturnte die Mannschaft 33,85 Punkte. Mehr Punkte erzielte keine andere Mannschaft an diesem Tag am Barren! Meike P.  erhielt mit 12,8 Punkten auch am Barren die höchste Wertung aller Turnerinnen.

Insgesamt erturnte die Mannschaft 133,45 Punkte und belegte damit einen hervorragenden und unerwarteten vierten Platz (von sieben angetretenen Mannschaften). Weiter geht es mit dem zweiten Wettkampftag in Straubenhardt. Wir hoffen dieses super Ergebnis wiederholen zu können.

Vielen Dank auch an unsere Kampfrichterin Birgit, ohne die eine Teilnahme am Ligageschehen nicht möglich wäre.

 Wir haben jetzt den Trainer C!

 

Tamara Hartmann und Meike Pflugfelder haben letzte Woche ihre Ausbildung zur staatlich anerkannten Trainerin C im Leistungssport im Schwerpunkt Gerätturnen erfolgreich absolviert.

Seit März waren sie immer wieder mehrere Tage in der Sportschule Ruit, um ihr vorhandenes Wissen auszuweiten und sich von Trainern aus Leistungszentren neue Übungen, Anregungen und Tipps zu holen.

Letzte Woche mussten sie dann ihr sicheres Auftreten als Trainer aber auch ihr Wissen über Elemente im Turnen, die Trainingslehre und Anatomie des Körpers in einer Theorie- und Praxisprüfung unter Beweis stellen. Die Prüfungen haben beide mit Bravur bestanden.

Herzlichen Glückwunsch! Wir freuen uns euch zwei neue junge und motivierte Trainer in unserer Turnabteilung zu haben.